Mündliches Geschichten-Erzählen

“… und zum Schluss sagte Bree: “Und jetzt erzähl uns deine Geschichte, Tarkheena.” […] Sie begann sofort, saß ganz ruhig und sprach in einem ganz anderen Tonfall und Redestil als sonst. Denn in Kalormen lernt man Geschichten-Erzählen (ob nun wahre oder erfundene) so wie englische Buben und Mädchen im Aufsatzschreiben unterrichtet werden. Der Unterschied liegt darin, dass die Leute die Geschichten hören wollen, wohingegen ich noch nie gehört habe, dass jemand die Aufsätze lesen wollte.“
Übersetzung, Original C.S. Lewis, The Chronicles of Narnia
Geschichten-Erzählen hat ein ungeheuer großes Potenzial, das Erwerben von Schlüsselkompetenzen zu fördern, namentlich sind das verbale und kommunikative Fertigkeiten in der Mutter- oder einer Fremdsprache, interkulturelles Verständnis, Einfallsreichtum und Kreativität, kulturelles Bewusstsein und kultureller Ausdruck etc.
Die TALES-Partner glauben fest daran, dass eine Schule, in der Bildung auch durch den Storytelling-Zugang angeboten wird, einen deutlich positiven Einfluss auf die Motivation der Lernenden haben wird, und das wegen der offenen Atmosphäre, der Interaktivität und der kreativen Elemente, sowie der Wertschätzung unterschiedlicher Kulturen. Man darf ein höheres Maß an Motivation, bessere Integration, und weniger vorzeitige Schulabbrecher erwarten, da auch Lernerfolge der Schüler/innen mit Migrationshintergrund verbessert werden können.
Compatible with Internet Explorer (version 8 and higher), Firefox, Chrome, Safari.